Innerdeutsche Grenze Museum Zorge und Bad Sachsa

 Die innerdeutsche Grenze
Museen in Bad Sachsa und Zorge

Die innerdeutsche Grenze zwischen der ehemaligen DDR und der Bundesrepublik Deutschland teilte über Jahrzehnte, fast 40 Jahre, den Harz. Der sogenannte "Eiserne Vorhang".  Viele Denkmäler und auch Museen wie in Zorge und Bad Sachsa erinnern an diese Zeit.

Für die meisten Menschen stehen nur die negativen Aspekte der damaligen Grenze im Vordergrund, jedoch profitierte die Natur auch stark von der Grenze. Im Bereich der Grenze konnten sich bedrohte Pflanzen und Tiere auch ungestört ansiedeln. Heute ist dieser Bereich der Natur als "Grünes Band" der Artenvielfalt bekannt.

Darüber hinaus darf man aber nicht die negativen Gegebenheiten der inerdeutschen Grenze vergessen. Hier bieten das Grenzlandmuseum Bad Sachsa e.V. in
37437 Bad Sachsa
 und das Grenzmuseum Sorge e.V.
Vorsitzende: Frau Inge Winkel
Försterbergstraße 5b
38875 Stadt Oberharz am Brocken OT Sorge tolle Einblicke. Die engagierten Mitarbeiter der beiden Museen stellen sich gern den Fragen der Besucher und bieten tolle Informationen.